Intelligente Uhren „Blocks“ lassen sich aus Modulen zusammensetzen

Intelligente Uhren Blocks lassen sich aus Modulen zusammensetzen

Screenshot: chooseblocks.com

Das Unternehmen Blocks plant modulare Uhren. Die Besonderheit: Sind Teile oder bestimmte Komponenten veraltet oder kaputt, lassen sie sich problemlos durch entsprechende leistungsfähigere bzw. funktionsfähige Module ersetzen. 

Jedes Modul erfüllt dabei seine eigene Funktion. Im Prinzip handelt es sich bei einer Blocks-Uhr um einen Bausatz aus unterschiedlichen technischen Modulen, die nach Wünschen und Vorstellungen der Kunden zusammengesetzt werden können.

Zur Zeit wird das Konzept auf Herz und Nieren geprüft. Außerdem werden die einzelnen Elemente einen universellen Charakter haben, das heißt zum Beispiel, dass man das Armband so einer „intelligenten“ Uhr als Ersatz-Akku benutzen oder mit einem Beschleunigungssensor in ein Fitness-Armband verwandeln könnte.

Hier geht’s zur modularen Uhr.

  Kann es Beme wirklich mit YouTube, Instagram und Snapchat aufnehmen?

Anzeige









0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.