Wie wird man selbstständig – 10 Berühmtheiten und ihr erstes Business

, ,
Wie wird man selbstständig - 10 Berühmtheiten und ihr erstes Business

Die meisten Unternehmer, die wir inzwischen kennen oder gar bewundern, haben sehr bescheiden angefangen. Sie haben oft mehrere Anläufe gebraucht, bis eine der Business-Ideen funktioniert hat. Nur selten klappt etwas auf Anhieb, das gilt auch für die Selbstständigkeit.

Deshalb habe ich mir in diesem Post angeschaut, mit welchem Business solche Größen wie Elon Musk oder Reid Hoffman angefangen haben und mit welchen Ideen und Unternehmen sie dann wirklich bekannt und reich wurden.

Kann man sich einen Maler vorstellen, der sein Leben lang an einem einzigen Bild arbeitet? Oder was wäre, wenn The Beatles nach einem komponierten Lied aufgehört hätten? Schnell wird klar, dass der erste Versuch meist nicht funktioniert. Auch in der Selbstständigkeit oder im Business allgemein wird aus einer Idee nicht gleich ein fertiges, gut durchdachtes und funktionierendes Business, das viel Geld einbringt.

Vielen berühmten Startup-Gründern und Unternehmern erging es hier nicht anders als. Hier sind 10 Beispiel, die zeigen, was die Business-Gurus von heute alles versucht hatten und mit welchem Business sie wirklich erfolgreich wurden:

  1. Reid Hoffman ist der Mitgründer von LinkedIn. Seine erste eigene Firma hieß „SocialNet.com“ (eine Partner-Börse).
  2. Ted Turner kennt man heute als den Gründer von CNN. Seine Karriere hat er mit einer Werbeagentur namens „Turner Advertising Company (TAC)“ gestartet.
  3. Elon Musk ist der Gründer von Tesla. Sein erstes Business startete der Unternehmer 1995. Es war eine Firma namens „Zip2“ und bot Inhalte für Medienunternehmen an.
  4. Richard Branson ist der Gründer von Virgin und arbeitet seit 2009 unter anderem an einem Raumschiff für private Kurzausflüge ins All. Angefangen hat alles mit dem Versand von Schallplatten.
  5. Sam Walton hatte mal die größte, weltweit tätige US-amerikanische Supermarkt-Kette „Wal-Mart“ gegründet. Sein erstes Business war ein Franchise-Unternehmen namens „Butler Brothers“.
  6. Howard Schultz, über den ich hier im Blog einen ausführlichen Beitrag verfasst hatte, wurde mit Startbucks berühmt. Seine erste eigene Business-Idee hieß „Il Giornale“ – eine unabhängige Kaffeebar.
  7. Travis Kalanick, der CEO von Uber begann seine Unabhängigkeit mit der Gründung der File-Sharing-Gesellschaft „Scour“.
  8. Sheldon Adelson hat sein Vermögen mit Immobilien in Las Vegas gemacht („Las Vegas Sands“). Seine erste Firma war die Computermesse „COMDEX“.
  9. David Geffen ist der Co-Founder von „DreamWorks SKG“. Seine Selbstständigkeit begann der erfolgreiche Musik- und Filmproduzent mit dem eigenen Plattenlabel „Asylum Records“
  10. Jack Taylor hat das Unternehmen Rent-a-Car (Autovermietung) gegründet. Sein Vermögen wird auf 11 Mrd. US-Dollar geschätzt. Sein Business hat er mit dem Versand von Paketen begonnen.
  Mit EdTrips finden Lehrer zum Lehrplan passende Museen

Man sieht, dass die Unternehmer zum Teil ganz wo anders gelandet sind. Oft haben sie „nur“ die Gunst der Stunde genutzt und ein vorhandenes Problem auf Ihre Weise gelöst. Daraus wurde später ein Business, mit dem die Gründer sehr viel Geld verdient haben.

Man kann’s nennen wie man will: Dickköpfigkeit, Hartnäckigkeit, Zielstrebigkeit, Experimentierfreude und und und. Diese Eigenschaft ist enorm wichtig, wenn man sein eigenes Unternehmen gründen möchte, egal für welche Nische man sich entscheidet.

Andererseits sollte man bereit sein, seine erste Idee für gescheitert zu erklären, wenn man sieht, dass diese zu nichts führt und etwas Neues ausprobieren. Man nimmt auf jeden Fall die Erfahrungen aus seinem vorherigen Versuch mit und macht es beim zweiten oder vielleicht dritten Versuch auf jeden Fall besser. Denn nicht jede Idee ist schließlich eine 1 Million-Dollar-Idee!

Anzeige









0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.