Startup BetterDoctor arbeitet an Features für die Suche nach dem richtigen Arzt

Startup BetterDoctor arbeitet an Features für die Suche nach dem richtigen Arzt

Screenshot: betterdoctor.com

Für den Co-Founder und CEO Ari Tulla ist BetterDoctor mehr als nur ein Startup. Vor etwas 10 Jahren ist seine Ehefrau an einer schweren Krankheit erkrankt. Damals lebte das Ehepaar noch in Europa und Tulla war monatelang auf der Suche nach einem geeigneten Spezialisten.

Als er einen Job in den USA angenommen hatte, hat sich die ganze Geschichte wiederholt und die Suche nach dem Arzt für seine Frau gestaltete sich noch schwierigen. Genau das war die Motivation für Tulla und BetterDoctor.

Seiner Ansicht nach suchen ca. 70 Mio Patienten in den USA  nach Ärzten für eine Zweitmeinung oder um sich nach alternativen Behandlungsmethoden umzuschauen. Der Service BetterDoctor soll diese Suche deutlich erleichtern. Das Projekt wird inzwischen mit 10 Mio US-Dollar Investitionen unterstützt.

Das Startup BetterDoctor wurde vor 3 Jahren von Tulla und seinem Partner Tapio Tolvanen (Nokia) ins Leben gerufen. Auf Basis von Informationen aus Sozialen Netzwerken und aus diversen staatlichen und privaten Quellen, bietet BetterDoctor potentiellen Patienten die Möglichkeit, sehr einfach nach dem richtigen Arzt zu suchen und sich für eine Sprechstunde einzutragen. Die Entscheidung für oder gegen einen Arzt kann anhand von 2 Kriterien getroffen werden:

  1. Welcher Spezialist gesucht wird, also z.B. ein Kinderarzt, Zahnarzt, Psychiater etc. und
  2. In welcher Stadt gesucht wird.

Seine Daten bezieht BetterDoctor aus einer Reihe von Quellen, darunter auch Yelp, Doximity und einige staatliche Organisationen. Ein User würde fast anderthalb Jahre brauchen, um all die Informationen zu sammeln, die das Startup seinen Nutzern zur Verfügung stellt, so Tulla.

Die Basis-Version des Services ist kostenlos. Eine kostenpflichtige Premium-Version bietet sowohl potentiellen Patienten als auch Ärzten mehr Möglichkeiten. Vor etwa einem halben Jahr wurde der Funktionsumfang der Plattform nämlich erweitert: Die registrierten Ärzte können jetzt eigene Profile erstellen und abändern. Eine interessante und vor allem praktische Idee, nicht nur für die USA…

  Weniger Geld ausgeben - ExpenseBot-App verrät wie

Hier geht’s zum BetterDoctor-Service.

Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Teile ihn mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.