Kundenakquise in der Selbstständigkeit

Effektive Marketing-Strategie oder wie funktioniert Content Marketing?

,

Ist Content Marketing nur ein Hype oder kann diese Marketing-Strategie funktionieren? Wie kann ein Startup vom Content Marketing profitieren? Was versteht man unter einer Content-Marketing-Strategie und kann man den Erfolg auch messen? Diesen Fragen gehe ich heute im Rahmen der Blogparade vom Hanser Update und Michael Firnkes „Content Marketing Heilbringer oder Hydra?“ genauer auf den […]

Kunden manipulieren – lohnt sich das? – Mit dem Herzen verkaufen!

Um keine Zeit zu verlieren, es geht um Folgendes: In diesem Post werde ich die Frage klären, welche Verkaufsmethoden sinnvoller sind und ob sich aggressives und manipulatives Verkaufen von Produkten langfristig lohnt. Es geht weniger darum, moralisch zu bewerten, ob Manipulationen im Verkauf „gut“ oder „böse“ sind, sondern eher darum, welche Vorteile und Nachteile sich objektiv ergeben, wenn man versucht, sein Produkt um jeden Preis loszuwerden.

Wir gehen auch auf die Frage ein, was es bedeutet, mit dem Herzen zu verkaufen. Welche Strategie du für dein Business und dein Produkt wählst, bleibt am Ende dir überlassen und auch die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, musst du als Gründer selbst tragen.

Weiterlesen

Einen Slogan finden – praktische Beispiele für dein Startup [4]

Dieser Beitrag ist die Fortsetzung der Artikel-Serie „EINEN SLOGAN FINDEN – PRAKTISCHE BEISPIELE FÜR DEIN STARTUP

Das Geheimnis eines Werbe-Slogans, der wirklich verkauft:

Stell dir am besten vor, dein Slogan ist dein virtueller Verkäufer. Deine potentiellen Kunden beschäftigt vor allem eine Frage: „Warum lohnt es sich für mich, ausgerechnet bei dir zu kaufen?“ Genau diese Frage muss dein Slogan kurz und eindeutig beantworten. Oft kann ein Werbe-Slogan diese Frage nicht beantworten und das ist der Grund dafür, warum das Produkt sich nicht verkauft.

Stelle dir deshalb selbst die Frage: „Warum hätte ich gerne dieses Produkt?“ Und wenn du darauf eine Antwort findest, ohne dir selbst zu schmeicheln, dann hast deinen Slogan in Rohform gefunden (zum Beispiel in einem etwas längeren Satz). Wir sind fast fertig. Jetzt geht es weiter.

Das Slogan – Feintuning:

Jetzt muss dein Satz mit mehr Gewicht, deutlich sichtbarer und härter ausformuliert werden, damit der Kunde sofort weiß, dass das genau das richtige Produkt für ihn ist. Aus dem ursprünglichen, etwas längeren Satz wird jetzt ein Slogan formuliert. Die Wörter, die du dafür wählst, sollen sehr genau das beschreiben, was dein Produkt auszeichnet und zwar mit den Begriffen, die deine Zielgruppe kennt und benutzt.

Auch hier gilt außerdem: Je kürzer, desto besser! Zu lange Werbe-Slogans kann sich kaum einer merken. Der Slogan muss zudem so einfach und klar formuliert werden, wie es nur geht. Verlasse dich nicht darauf, dass deine potentiellen Kunden das schon richtig interpretieren werden. Sie werden ihn einfach ignorieren, wenn sie ihn nicht oder falsch verstehen!
Vor allem originelle Slogans kriegt man nicht mehr aus seinem Kopf, das weiß jeder. Reime und Assoziationen können dabei einen sehr starken Effekt haben.

Und zum Schluss: Um sich warm zu machen, könnte man sich die zahlreichen Slogans aus der TV-Werbung anschauen und anhand der oberen Fragen analysieren. Viel Spaß dabei!

16 berühmte Slogan – Beispiele:

  • „Think Different“ (Apple)
  • „Quadratisch. Praktisch. Gut.“ (Ritter Sport)
  • „Wohnst du noch oder lebst du schon?“ (IKEA)
  • „Don’t be evil“ (Google)
  • „Da weiß man, was man hat.“ (Persil)
  • „Geiz ist geil!“ (Saturn)
  • „Weil’s besser schmeckt.“ (Burger King)
  • „So spannend wie die Welt.“ (National Geographic)
  • „Nichts ist unmöglich.“ (Toyota)
  • „Und der Hunger ist gegessen.“ (Snickers)
  • „Technik, die begeistert.“ (Technik, die begeistert.)
  • „Spiegel-Leser wissen mehr.“ (Der Spiegel )
  • „Always Coca-Cola.“ (Coca-Cola)
  • „Weil ich es mir wert bin.“(L’Oreal)
  • „Red Bull verleiht Flüüügel.“ (Red Bull)
  • „Erstklassige Elektrofahrzeuge.“ (Tesla)

Einen Slogan finden – praktische Beispiele für dein Startup [3]

Dieser Beitrag ist die Fortsetzung der Artikel-Serie „EINEN SLOGAN FINDEN – PRAKTISCHE BEISPIELE FÜR DEIN STARTUP

Mit der Gegenüberstellung erzielst du außerdem einen verstärkten Effekt.

Wie fängt man mit der Formulierung des Slogans an?

Wie schon oben angedeutet, steht noch lange vor dem Werbe-Slogan die Produkt-Analyse oder die Analyse deiner Dienstleistung auf dem Plan. Zu dieser Analyse gehört auch der Vergleich mit der Konkurrenz: Warum kaufen Kunden genau dieses Produkt?

Wenn man zum Beispiel etwas anbietet, was noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat, muss der Slogan maximal informativ sein. Im Idealfall muss der potentielle Kunde aus ihm entnehmen können, was das für ein Produkt ist, wie man es benutzt, wo es dieses Produkt und für wie viel Geld zu kaufen gibt.

Mit 6 einfachen Fragen den richtigen Slogan finden

  1. Für was genau machst du Werbung? Nenne dein konkretes Produkt, deine Dienstleistung, die Eigenschaften des Produkts und was ihn von der Konkurrenz unterscheidet. Diese Dinge lassen sich zum Beispiel in einem Brainstorming beantworten.
  2. Welches Ziel soll mit dem Werbe-Slogan erreicht werden? Soll mehr verkauft werden? Oder sollen mehr Kunden gewonnen werden? Oder versuchst du mit deinem Slogan die Wiedererkennung deiner Marke (Branding) zu unterstützen?
  3. Wie sieht deine Zielgruppe aus und was charakterisiert sie? Was zeichnen sie aus? Konkret!
  4. Wie und mit welchen Mitteln soll Werbung gemacht werden? Im TV? In der Zeitung oder in Zeitschriften? Oder vielleicht im Netz (Welche Kanäle)?
  5. Welche Schlüsselwörter müssen im Slogan enthalten sein? Wie könnte der Inhalt aussehen?
  6. Welche Werkzeuge sollen eingesetzt werden? Bilder, psychologische Werkzeuge, Assoziationen und so weiter.

Das Geheimnis eines Werbe-Slogans, der wirklich verkauft:

Stell dir am besten vor, dein Slogan ist dein virtueller Verkäufer. Deine potentiellen Kunden beschäftigt vor allem eine Frage: „Warum lohnt es sich für mich, ausgerechnet bei dir zu kaufen?“ Genau diese Frage muss dein Slogan kurz und eindeutig beantworten. Oft kann ein Werbe-Slogan diese Frage nicht beantworten und das ist der Grund dafür, warum das Produkt sich nicht verkauft.

Einen Slogan finden – praktische Beispiele für dein Startup [2]

Dieser Beitrag ist die Fortsetzung der Artikel-Serie „EINEN SLOGAN FINDEN – PRAKTISCHE BEISPIELE FÜR DEIN STARTUP

„Unsere Melkmaschine kann man in 10 Sekunden zerlegen und sauber machen.“

Genau diesen Slogan hat sich der Werbetext-Pioneer David Ogilvy für ein Unternehmen, das Melkmaschinen herstellt, ausgedacht. Damit erzielte er einen Treffer, was Marketing angeht, auch wenn er auf den ersten Blick eher langweilig und unscheinbar aussieht. Die Konversion sprach für sich: Damit hat das Unternehmen einige hundert tausend Dollar mehr verdient.

Was zeigt uns dieses anschauliche Beispiel für einen guten Slogan und wie findet man nun den richtigen Slogan für sein Startup? Mit dieser einfachen „Technologie“, auf die auch die Experten aus dem oberen Beispiel zurückgegriffen hatten:

Zuerst hat man sich in der Marketing-Abteilung sehr genau angeschaut, wer die meisten Melkmaschinen einkauft. Natürlich waren das hauptsächlich Bauern. Doch viel wichtiger war die Frage, wie diese Bauern damit arbeiten. Es hat sich nämlich gezeigt, dass es für sie sehr wichtig ist, dass diese Maschinen nach der Benutzung leicht zu reinigen sind.

Deshalb wurde bei der Konstruktion neuer Maschinen und bei der Formulierung des Slogans genau darauf viel Wert gelegt.

Man sieht hier sehr anschaulich, wie wichtig solche Produkt-Analysen sind. Erst nach so einer Untersuchung und Auswertung wurde die Schwachstelle bei vielen konkurrierenden Produkten entdeckt und für den richtigen Slogan aktiv genutzt.

Dieses Beispiel für einen glücklich gewählten Slogan zeigt aber noch mehr. Es macht auch deutlich, wie man eine Nische für sein Produkt finden kann.

Die Suche nach einer Nische und dem passenden Slogan greifen meistens ineinander, deshalb hängt auch der Verkauf von deinem Produkt von diesen Dingen ab! Wenn du die richtige Nische im Visier hast, kommst du automatisch auf den richtigen Slogan.

Wenn du mit deinem Startup schon eine Nische besetzt hast, unterstreiche einfach diese und zeige damit die Schwachstelle der Konkurrenz auf …

Einen Slogan finden – praktische Beispiele für dein Startup [1]

Am Anfang war das Wort. Ist gut, ich höre schon auf. Tatsächlich ist es so, dass es oft gar nicht so einfach ist, einen passenden Slogan (Werbespruch, Motto) für sein Unternehmen zu finden. In jedem Fall ist er die Basis, um effektiv für sein Business zu werben. Dein Slogan wird vielleicht ein Werbeplakat verzieren oder in einem Werbe-Video auftauchen.

Weiterlesen

Start-up-Finanzierung – das darfst du beim Erstgespräch niemals sagen…

startup-finanzierung-erstgespräch

Als Gründer habe ich eins gelernt: Egal ob du dein Produkt besser verkaufen oder deine Start-up-Finanzierung in trockene Tücher bringen willst, der Autopilot in deinem Kopf kann dabei einiges in den Sand setzen.

Als Folge kann das Treffen mit dem Kunden oder das Erstgespräch zur Start-up-Finanzierung sehr schnell in die Hose gehen. Heute geht es um Worte, die kein Start-up-Investor und auch kein Kunde von dir hören will.

Weiterlesen

Wozu braucht man überhaupt Twitter?

Was bringt einem Twitter? Müssen Startups und allgemein Gründer einen Twitter-Account haben? Wenn ja, was und wie oft twittert man am besten? Wahrscheinlich gehen nicht nur uns diese Gedanken durch den Kopf. Schauen wir uns das Thema also genauer an.

Weiterlesen

Über gutes Design einer Landingpage

,

Über gutes Design einer LandingpageLandingpages sind heute ein sehr beliebtes Mittel, um Marketing Kampagnen durchzuführen. Die entscheidende Frage lautet demnach: Was macht ein gutes Design einer Landingpage aus?

Weiterlesen