KMU-Unterstützung mittels Crowdfunding und Local Lift

KMU-Unterstützung mittels Crowdfunding - Local Lift

Screenshot: locallift.com

Das Startup Local Lift kann man als Kickstarter für KMU bezeichnen. Die Crowdfunding-Plattform unterstützt vor allem kleine und mittlere lokale Unternehmen, weist aber ebenso auch einige Unterschiede zum beliebten Service Kickstarter auf.

Jeder kennt Kickstarter (wenn nicht, hier findest du einen ausführlicher Artikel über den Crowdfunding-Service, den ich vor nicht allzu langer Zeit verfasst habe). Kickstarter, Indiegogo und andere Plattformen zur „Schwarm-Finanzierung“ von kreativen Projekten und interessanten Startups sind inzwischen sehr bekannt und beliebt.

Es wäre schön, wenn es etwas Vergleichbares für lokale KMU geben würde. Genau das haben sich auch die Entwickler von Local Lift gedacht und einen Service für kleine und mittelständische Unternehmen, die primär regional aufgestellt sind, auf den Market gebracht.

Mit seiner Hilfe können Unternehmer und Firmen auf die Unterstützung durch eigene Kunden und Menschen aus der unmittelbaren Umgebung zählen. Dafür müssen sie nur eine 30-tägige Crowdfunding-Kampagne ins Leben rufen. Auch die Summe, die man hofft mit seiner Aktion zu sammeln, unterscheidet sich drastisch von Kickstarter:

In der Regel geben lokale KMU auf Local Lift eine Summe an, die sich innerhalb von 7000 – 8000 US-Dollar bewegt (zum Vergleich: Es gibt Kickstarter-Projekte, die einige Millionen US-Dollar „eingespiel“ haben).

Die Idee für eine KMU-Crowdfunding-Plattform kam, als die Entwickler selbst erleben mussten, wie schwierig es ist, ein neues kleines Startup auf die Beine zu stellen, auch wenn man einiges an Marketing-Wissen mitbringt. Local-Lift-Entwickler berichten ebenfalls, dass zahlreiche kleinere lokale Unternehmen auf die finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Es geht allerdings nicht um mehrere hunderttausend Dollar. Für ihre Startups benötigen sie vergleichsweise bescheidenere Summen (etwas 10 000 bis 15 000 US-Dollar). Sie werden aber in der Regel nach einer Rezession schnell „fallengelassen“. Das Ergebnis: Mehr als 5 Millionen kleine und mittlere Unternehmen konnten sich nicht entwickeln, keine Arbeitsplätze schaffen und keinen Nutzen für die Allgemeinheit bringen.

  Begleiter für die Reise finden mit dem Startup Wander

Dank Local Lift gibt es nun eine Alternative für die Finanzierung von kleinen Firmen, eine Crowdfunding-Plattform, die Kuden eine Möglichkeit bietet, lokal agierende Unternehmer zu unterstützen. So können die teilnehmenden Firmen das gesamte im Laufe des Monats gesammelte Geld behalten, bis auf die 7%, die an Local Lift abfließen. Das gilt auch dann, wenn die Ziel-Summe nicht erreicht wurde (im Unterschied zu Kickstarter).

Hier geht’s zur Crowdfunding-Finanzierung von KMU.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.