Internet Marketing Trends 2016 – worauf wir uns vorbereiten müssen (2.Teil)

 

Heute geht es weiter mit den Internet-Marketing-Trends 2016 und der Frage, wie sich Blogger und Online-Marketer darauf vorbereiten können, gewürzt mit eigenen Gedanken und Tipps.

Im ersten Teil (Internet Marketing Trends 2016 – worauf wir uns vorbereiten müssen) ging es unter anderem um das Social Network Marketing, tragbare Gadgets und das YouTube-Marketing.

Hier kommen fünf weitere Internet Marketing Trends, die wir schon jetzt im Auge behalten sollten:

8. Marketing-Trend: Cyber-Sicherheit wird im Vordergrund stehen

Das Beispiel Sony aus dem letzten Jahr zeigt deutlich, wie wichtig es ist, sich um den Schutz der internen Daten zu kümmern. Und auch wenn man sein Online-Marketing  erfolgreich betreibt, es nützt alles nichts, wenn Hacker sich an den sensiblen Informationen bedien können.

Wer hier zu schlampig agiert, kassiert im besten Fall einen Image-Schaden. Im schlimmsten Fall gelangen Hacker an Patente und der resultierende Schaden ist immens.

Tipp:

  • Für größere Firmen: Sich mit Verschlüsselungstechnologien vertraut machen und Spezialisten engagieren.
  • Für Webworker: Auf Sicherheits-Updates achten, regelmäßig Backups machen, keine sensiblen Daten auf dem Server speichern.

9. Marketing-Trend: Immer mehr Offline-Unternehmen gehen online

Hier geht es nicht nur darum, dass inzwischen jeder Einzelunternehmer und jede noch so kleine Firma eine eigene Online-Präsenz hat.

Viel wichtiger ist, dass auch diese Unternehmen es sich leisten können Online-Marketing zu betreiben und mit den Großen zu konkurrieren.

SEO hat sich gewandelt und ist kein Buch mit sieben Siegeln mehr. Um auch online bestehen zu können, genügt es oft auf Social Media Marketing und Content Marketing zu setzen.

Tipp:

Die entsprechenden Plattformen (Facebook, Google+, Twitter und Co.) und diverse Online-Tools (nicht zuletzt das CMS WordPress)  sind kostenlos und sehr benutzerfreundlich. Nutze sie!

  Internet Marketing Trends 2016 – worauf wir uns vorbereiten müssen (1.Teil)

10. Marketing-Trend: Crowdfunding erleichtert den Markteinstieg für Startups

Dass das Crowdfunding heute sehr populär ist, sieht man alleine schon daran, dass ich das Thema hier im Blog mehrmals beleuchtet habe.

Dank der Schwarm-Finanzierung können inzwischen auch junge, kreative Menschen nicht nur neue Ideen generieren, sondern auch basierend darauf ein Unternehmen gründen.

Das Crowdfunding  erleichtert den Markteintritt für neue Produkte, das Einstellen von hochqualifiziertem Personal und begünstigt Innovationen.

Tipp:

Die Kehrseite der Medaille ist:  Für Unternehmen wird es in Zukunft immer schwieriger sein, Spezialisten zu behalten und zu bezahlen. Dank Kickstarter und Co. wagen immer mehr Menschen den Ausstieg und versuchen ein eigenes Startup auf die Beine zu stellen. Als Internet-Marketer sollte man Ausschau nach spannende Startups halten.

11. Marketing-Trend: Cryptowehrungen und elektronische Bezahl-Systeme sind überall

Zentralbanken werden bald ihre Monopolstellung verlieren. Sie werden sich natürlich wehren, aber am Ende müssen auch sie sich eingestehen, dass die Cryptowehrungen und elektronische Bezahl-Systeme ihre Vorteile haben.

Tipp:

Was bedeutet das für uns, Internet-Marketer? Unsere Aufgabe wir sein, dafür zu sorgen, dass Kunden auf unseren Plattformen bequemer und schneller bezahlen können. PayPal ist ein Muss!

12. Marketing-Trend: Die Privatsphäre verschwindet

Unsere Bewegungen im Netz werden immer transparenter. Big Data ist inzwischen jedem ein Begriff. Während der Arbeit zu surfen und private Mails zu verschicken können Einen schnell den Job kosten – jede Aktivität kann monitorisiert bzw. getrackt werden.

Tipp:

Auf den Datenschutz auf der eigenen Websites und den Services achten und die Privatsphäre der User respektieren. Wer zum Beispiel Google Analytics einsetzt, sollte auf jeden Fall die nötigsten Vorkehrungen treffen, um keine Abmahnung zu kassieren.

Anzeige









0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.