Infografiken erstellen – 8 Online-Tools für Anfänger und Profis

Screenshot: quadrigram.comKomplexe Themen können mit Hilfe von Infografiken anschaulicher und damit verständlicher dargestellt werden. In diesem Post stelle ich euch 8 Online-Tools vor, mit denen sowohl Anfänger als auch Profis ihre Infografiken erstellen können.

Infografik erstellen - Online-Tool

Screenshot: quadrigram.com

Bei dem Tool Quadrigram handelt es sich um einen Service, mit dem man je nach Ansprüchen sowohl einfache Graphen anfertigen als auch große und komplexe Daten verarbeiten und visualisieren kann.

Vor allem Profis werden mit solchen Werkzeugen wie Wärmekarten, Polygonen und 3D-Netzen ihren Spaße haben.

Der Funktionsumfang von Quadrigram ist sehr umfangreich, es gibt weder Schablonen noch Icons, weshalb jede erstellte Infografik ein Unikat werden wird. Wer also anspruchsvolle und dynamische Infografiken erstellen möchte, der sollte sich dieses Online-Tool genauer anschauen.

Preis: Eine Testversion für 30 Tage ist kostenlos, ansonsten kostet der Service, je nach Umfang, 6-249 €.

Programm um Infografiken als Timeline zu erstellen

Screenshot: timeline.knightlab.com

Eine weitere Möglichkeit sein Content spannend aufzubereiten ist, diesen in einer Timeline zu präsentieren.

Genau diese Möglichkeit bietet das Open-Source-Tool TimelineJS. Damit lassen sich auch interaktive Timelines erstellen und in andere Websites integrieren.

Die Funktionsweise ist simpel: mit Hilfe eines Google Spreassheets inklusive Daten, die in mehreren Spalten sortiert sind. Anschließend benötigt man nur noch den entsprechenden Link und es wird aus den Daten automatisch eine Timeline generiert.

Preis: kostenlos

 

einfaches Tool um Infografiken zu erstellen

Screenshot: infogr.am

Wer lieber mit Schablonen arbeitet, der ist bei Infogram genau richtig.

Besonders viele Infos kann man hier nicht unterbringen, oft ist es auch nicht das Ziel. Dafür hat man am Ende eine hübsche Infografik, die sich auch in Echtzeit aktualisieren lässt, vorausgesetzt natürlich man hat das Ganze mit der Datenquelle verknüpft.

Wer das Tool erstmal testen möchte, der kann einen kostenlosen Account erstellen. Hier ist allerdings der Funktionsumfang etwas limitiert. Neben den 30 Arten von Charts kann man seine Daten als XLS-, XLSX-, oder CSV-Datei importieren und bearbeiten.

Da jedoch die Anzahl der Schablonen begrenzt ist, sind auch der eigenen Kreativität Grenzen gesetzt.

Preis: kostenlos, für einen Premium-Account zahlt man je nach Ausstattung bis zu 50 US-Dollar.

 

Schblonen für Infografiken

Screenshot: easel.ly

Zu den einfachsten und beliebtesten Services für Infografiken zählt Ease.ly.

Das Tool eignet sich vor allem für alle, die es eilig haben und mal schnell eine Thema grafisch aufbereiten müssen.

  Social Media Crossposting für dein Startup mit Buffer - Review

Dafür wähl man einfach einer der Schablonen und versieht sie mit eigenen Zahlen und Texten, mehr aber auch nicht.

Preis: kostenlos

 

Ein weiters Online-Tool zur Visualisierung von Daten ist Visual.ly. Neben der Erstellung von Infografiken, lassen sich mit dem Service auch Marketing-Kampagnen entwickeln, das heißt zum Beispiel auch individuelle Videos, Präsentationen und anderer Content aufbereiten.

virale Infografik erstellen Online-Tool

Screenshot: visual.ly

Eine weitere Besonderheit ist der Service zur Erstellung von viralem Mikro-Content, das könnte beispielsweise ein 6-Sekunden-Video für Vine oder ein fesselndes Bild für Instagram.

Preis: hängt von der Art des Contents ab.

 

Mit Hilfe von Tableau kann man interaktive Infografiken erstellen, die auf größeren Datenmengen basieren. Das Tool ist sehr mächtig und ist unter anderem bei den Mitarbeitern von Wall Street Journal sehr beliebt.

Infografiken erstellen undDaten visualisieren im Netzwerk

Screenshot: tableau.com

Zu den Besonderheiten von Tableau Public zählt auch die Tatsache, dass, sobald jemand seine Daten strukturiert hat, die Visualisierung für alle User im Netzwerk sichtbar und zugänglich wird.

Preis: Tableau Public ist kostenlos, für die Personal Edition oder die Professional Edition muss man allerdings 999 US-Dollar bzw. 1999 US-Dollar auf den Tisch legen.

Wer gerne mit Mind-Maps arbeitet, der sollte sich auf jeden Fall das Tool Scapple anschauen. Damit lassen sich diverse Arten von Verknüpfungen und Beziehungen zwischen Elementen und Daten veranschaulichen, wie man das für gewöhnlich aus der Erstellung von Mind-Maps kennt.

Mind Map erstellen, Programm

Screenshot: literatureandlatte.com/scapple.php

Der Service ähnelt optisch eher einem Text-Editor als einem Infografik-Tool.

Preis: die Testversion ist kostenlos, ansonsten kostet das Tool 15 US-Dollar.

Die Plattform Qlik hat sich eher auf Business-Kunden und entsprechende Daten spezialisiert, das heißt aus den Bereichen Finanzen, IT , Marketing, Vertrieb und so weiter. Hier gibt es mehrere Kategorien, angefangen beim Einzelhandel bis zur Branche der Biotechnologie, je nach Zweig lassen sich so trockene Zahlen in spannende, dynamische Panels verwandeln.

Big Data analysieren, Infografik, Visualisierung

Screenshot: qlik.com

Das Besondere ist vor allem die Plattformunabhängigkeit des Services und die intelligente Suchfunktion. Das Tool soll außerdem alle Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen den Daten aufzeigen, die bei der Analyse mit vergleichbaren Services (Einsatz hierarchischer Modelle) verborgen bleiben.

Preis: Es gibt eine kostenlose Version

Anzeige









0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.