Geschäftspartner gesucht – worauf Du bei Geschäftspartnern, Vertriebspartnern und Teilhabern achten solltest (Teil 1)

Fairplay - die richtigen Business-Partner finden

Fairplay - die richtigen Business-Partner findenWer aus einer Geschäftsidee ein erfolgreiches Business aufbauen will, stellt sich natürlich auch die Frage, ob und wenn ja, welche Geschäftspartner er braucht und wie man mit den „richtigen“ Leuten zusammen kommt.

Die Gründe dafür sind meistens fehlendes Startkapital, mangelnde Erfahrung in bestimmten Business-Bereichen oder schlicht und ergreifend zu wenig Zeit. Was tun?

Wozu brauche ich einen/mehrere Geschäftspartner?

In diesem Zusammenhang gibt es mehrere Möglichkeiten. Das ausschlaggebende Kriterium bzw. die wichtigste Frage lautet hier:

„Was bringen bestimmte Business-Partner für das gemeinsame Business mit?“

Das kann zum Beispiel Geld sein (Investitionen) oder neue Ansätze und Ideen, oder vielleicht Fähigkeiten und Kenntnisse auf einem bestimmten Gebiet (Designer, Programmierer, Marketer etc.).

Als Nächstes muss einem natürlich klar sein, dass man mit diesen Menschen in Zukunft viel mehr Zeit verbringen wird als mit der eigenen Familie oder Freunden, d.h. auch die soziale Komponente spielt bei der Team-Bildung eine wichtige Rolle.

Bei einer Partnerschaft im Business geht es um das Vereinen von Ressourcen aus unterschiedlichen Bereichen. Es geht auch um die Leitung von unterschiedlichen Prozessen und darum, Verantwortung zu übernehmen. Ein gutes Startup-Team kann einem den Rücken stärken und helfen, sich auf dem Markt zu behaupten, mit einem schlechten bricht man sich den Hals.

Wenn man sich entschließt ein Business aufzubauen, hat man in der Regel sehr viele Baustellen (das Managen von Finanzen, Produkt-Entwicklung, Marketing u.a.). Als Gründer sollte man jedoch all seine Energie und Zeit in die Dinge investieren, die man am besten kann. Aus diesem Grund entschließen sich immer mehr Selbstständige Kooperationen einzugehen und nach geeigneten Partnern zu suchen.

Man sieht, dass es mehr als genug Gründe gibt, die für einen Geschäftspartner sprechen. Das bedeutet allerdings nicht, dass es für das eigene Business keinen anderen Weg gibt. Deshalb sollte man sich als Gründer eines Unternehmens gründlich Gedanken über die eigene Geschäftsidee und die eigenen Möglichkeiten machen und sich erst danach auf die Suche nach geeigneten Geschäftspartnern machen.

Verschiedene Wege einer erfolgreichen Partnerschaft im Business

Geschäftspartner ist nicht gleich Geschäftspartner. Hier gibt es grundsätzlich folgende Möglichkeiten:

Businesspartner, die Geld mitbringen und im Unternehmen arbeiten

Solche Menschen sind sehr interessant für die Entwicklung des Startups. Oft bringen sie neben den zusätzlichen Investitionen auch Fachwissen und/oder Führungsqualitäten mit. Auch Geschäftspartner mit Erfahrungen im Marketing oder im Finanzwesen können die Entwicklung des Startups positiv beeinflussen. Die Aufteilung der Verantwortung und der Risiken können hier zu besseren Entscheidungen und mehr Erfolg führen.

Zu den Nachteilen einer solchen Konstellation zählen vor allem die Einschränkung der eigenen Entscheidungsfreiheit und der Verlust der absoluten Kontrolle über das Unternehmen. Der Geschäftspartner denkt und zahlt also nicht nur mit, er entscheidet auch mit.

Businesspartner, die intellektuelle Ressourcen zur Verfügung stellen

Dazu zählen in erster Linie Fachkräfte und Spezialisten, die Ihr Wissen, Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zur Verfügung stellen und helfen, das Unternehmen gut zu vernetzen und weiterzuentwickeln. Da solche Geschäftspartner mit deinem Geld arbeiten, kommt es hier darauf an, dass sie primär in solchen Bereich kompetent sind, in denen du dich unsicher fühlst.

Solche Business-Partner beherrschen bestimmte Technologien und Tools, mit denen du wenig anfangen kannst. Je besser es dem Unternehmen geht und je mehr Einnahmen es erzielt, desto mehr steigen auch die Anteile solcher Geschäftspartner und dieser Umstand kann motivieren (hier darf man nicht vergessen, dass es keine Angestellten sind, die ein festes Gehalt beziehen).

  Wie wird man selbstständig - 10 Berühmtheiten und ihr erstes Business

Businesspartner, die Geld in das Unternehmen investieren aber nicht im Startup tätig sind

Geschäftspartner, die hauptsächlich Geld in das Unternehmen investieren, sind wichtig, wenn es darum geht, hohes Startkapital zu beschaffen. In so einem Fall kann ein Investor das Unternehmen als Partner während einer bestimmten Phase unterstützen. Sein Ziel: Das Geld gewinnbringend zu investieren und es innerhalb festgelegter Fristen zurück zu bekommen.

Die Vorteile solcher Business-Partner liegen auf der Hand: man kann ein Startup sehr schnell auf die Beine stellen und ist finanziell sehr flexibel. Die Nachteile leuchten ebenfalls ein: Der Finanz-Partner hat sehr viel Einfluss auf das Unternehmen (sein Anteil ist proportional zum Startkapital, das er zur Verfügung stellt). Hier geht es also oft um Kompromisse und das Risiko, dass der Investor dir irgendwann den Geldhahn zudrehen kann.

Sucht man demnach nach potentiellen Investoren, so ist es wichtig, dass diese im Falle eines Falles weiteres Geld in das Startup investieren können (und wollen). Einen großen Bogen machen sollte man allerdings um Geldgeber, die kleinere Summen zur Verfügung stellen ohne Aussicht auf zusätzliche Mittel. Die letzteren findet man sehr einfach, leider entstehen hier auch die meisten Konflikte.

Die größten Fehler bei der Suche nach Geschäftspartnern

Das Ziel einer Business-Partnerschaft ist – Geld verdienen. Ihr Endresultat muss besser sein, als das, welches jeder einzelne Partner erzielen würde, nur so macht eine Partnerschaft Sinn. Geschäftspartner müssen sich in Ihren Kompetenzen und ihrem Know-how ergänzen und zusammenarbeiten, um Gewinn zu erwirtschaften. Business-Partner, die dasselbe können und tun braucht niemand auch du nicht. Hier gibt es insgesamt zweit Probleme:

Du bist für eine Partnerschaft nicht bereit/geeignet

Wer einen Geschäftspartner sucht, muss eine strategische Entscheidung für sein Start-Up treffen. Sowohl die Abläufe im Unternehmen als auch die Ziele können sich ändern, wenn ein Business-Partner an Bord kommt. Diese Dinge muss man als Unternehmer in Kaufen nehmen können. Wer hier weniger kompromissbereit ist und gerne alleine agiert, bekommt sehr schnell Schwierigkeiten mit seinem Team und seinem Business.

Das Ziel der Business-Partnerschaft ist unklar

Bevor man nach einem Geschäftspartner zu suchen beginnt, sollte man sich im Klaren sein, was im Unternehmen aktuell fehlt. Basierend auf der folgenden Analyse gilt es herauszufinden:

  • In welche allgemeine Richtung sollt sich das Startup entwickeln?
  • Welche konkreten Eigenschaften des Unternehmens sollen verstärkt werden?
  • Hast du dafür alle notwendigen Ressourcen (Geld, Fachwissen, Zeit)?
  • Auf welche dieser Ressourcen kannst du nur dann zurückgreifen, wenn du einen Geschäftspartner findest?

Du musst also bewerten, was die konkreten Ziele deines Unternehmens sind und welche Kompetenzen und Schritte notwendig sind, um diese Ziele zu erreichen.

Sollte diese Analyse ergeben, dass du das auch im Alleingang und innerhalb einer vernünftigen Zeit schaffen kannst, dann ist die Suche nach einem Geschäftspartner höchstwahrscheinlich überflüssig. Erst wenn die Aufgaben nur mit bestimmte Kompetenzen und aktuell fehlenden Ressourcen zu lösen sind, sollte man die Suche nach Geschäftspartner in Erwägung ziehen.

Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Teile ihn mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.