Das Redesign des Buttermessers aus Australien – ButterUp

Das Redesign des Buttermessers aus Australien

Screenshot: kickstarter.com

Die Designer Craig Andrews, Sacha Pantschenko und Norman Oliveria aus Australien haben ein neues Konzept für ein Buttermesser vorgestellt. Mit einem ButterUp-Messer lässt sich vor allem kalte Butter leicht schmieren. Das besondere Design macht es absolut sicher und praktisch. Ich habe mir mal schnell angeschaut, wie so ein Ding ausschaut. 

Das Buttermesser ButterUp ist extra für Toasts entwickelt worden: auf der einen Seite sieht es wie eine kleine Säge aus (um Brot zu schneiden), auf der anderen Seite ist es stumpf und mit 21 scharfen Löchern versehen, mit denen man die Butter in dünnen Streifen abtragen kann. Damit kann man sehr leicht und gleichmäßig Brote schmieren, auch wenn die Butter gerade aus dem Kühlschrank kommt. Auf Kickstarter sammeln die Entwickler gerade Geld für die Produktion des Buttermessers. Die Designer haben mit 38 000 US-Dollar gestartet, es gab allerdings so viele Anfragen, dass diese Summe schon 13 Tage vor dem offiziellen Ende der Aktion „überboten“ wurde und inzwischen 342 279 US-Dollar eingebracht hat. Der Verkauf der Buttermesser sollte im April 2015 beginnen, wurde aber wegen der hohen Nachfrage auf das Ende dieses Jahres vorverlegt.

 

  Internet Marketing Trends 2016 – worauf wir uns vorbereiten müssen (2.Teil)

Anzeige









0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.